Der menschliche Faktor in der Arbeit des Zollamtes

Zoll Ukraine: Der menschliche Faktor in der Arbeit des Zollamtes

Dieser Artikel untersucht, wie wichtig sich die Arbeit #einzelner Beamten auf die Arbeit des #ukrainischen Zollamtes widerspiegelt. Dieser Aspekt in der Tätigkeit des #Zollwesens wurde öfters außer Acht gelassen, was den #Fortschritt der #Reformen zunichtegemacht hat. Jetzt ist es der #ukrainischen Regierung klargeworden, dass keine innovativen Vorhaben ins Leben umgesetzt werden können, solange das Personal der Behörde diese nicht unterstützt.

Mehr Informationen zum Handels- und Zollrecht in der Ukraine, darunter auch zur Strukturierung von Ukraine-Geschäften, zu der Verzollung der Ware oder dem Vollzug bzw. der Durchsetzung von Verträgen, zur Realisierung von PPP-Projekten in der Ukraine, finden Sie auf der Webseite der DLF-Rechtsanwälte.

Die ukrainische Regierung ist nach einem Jahr der Umsetzung von Reformen im Zollwesen zum Schluss gekommen, dass die Reform dieser Behörde vor allem auf einem zuverlässigen und gewissenhaften Personal beruhen sollte. Und hier ist vor allem von den hohen Rängen der Beamten die Rede, denn keine wichtige Entscheidung wird ohne deren Zustimmung getroffen und keine Handlungen können ohne das Zudrücken ihrer Augen vorgenommen werden. Das hat dazu geführt, dass in den letzten neun Monaten im ukrainischen Zollwesen mehr als 250 Leiter entlassen wurden.

Die Entlassungen haben viele im Zollwesen seit Jahren eingesetzte Schemata zerstört, die den Zufluss der Mittel in das staatliche Budget blockiert haben. Natürlich ist die Korruption in dieser Behörde allein mit den Entlassungen nicht auszurotten, aber sie sind ein klares Zeichen, dass die ukrainische Regierung das Ausmaß der Korruption in dieser Behörde nicht mehr dulden will. Allein im Jahr 2016 wurden mehr als 60 Fälle an die Gerichte übergeben, was die Entschlossenheit der Regierung im Kampf gegen die korrupten Beamten zusätzlich zum Ausdruck bringt.

Außerdem will die ukrainische Regierung auch die Anzahl der Beamten in der Behörde optimieren. Der Kader des Zollwesens ist viel zu groß. In der Zukunft sollen von den derzeit 56000 Beamten im ukrainischen Zollwesen nur 42000 bleiben. Auf diese Weise können die Gehälter der verbleibenden Beamten erhöht werden. Vor allem muss dies mit den leitenden Positionen passieren, denn es ist klar, dass niedrige Gehälter der Beamten diese zur Korruption anregen. Auch kann von den Beamten nicht verlangt werden, dass sie mit einem niedrigen Gehalt europäischen Standards der Arbeit liefern.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*