Import von Fahrzeugen deutlich gestiegen

Zoll Ukraine: Import von Fahrzeugen deutlich gestiegen

In diesem Beitrag geht es um die #Tendenzen beim #Import von #Fahrzeugen in die Ukraine. Es muss hervorgehoben werden, dass trotz schlechten wirtschaftlichen Zahlen, die die Ukraine in den letzten Jahren geliefert hat, die #Werte beim #Import von Fahrzeugen ziemlich überraschend sind und von einer positiven Entwicklung in #privaten Haushalten zeugen.

Mehr Informationen zum Handels- und Zollrecht in der Ukraine, darunter auch zur Strukturierung von Ukraine-Geschäften, zu der Verzollung der Ware oder dem Vollzug bzw. der Durchsetzung von Verträgen, zur Realisierung von PPP-Projekten in der Ukraine, finden Sie auf der Webseite der DLF-Rechtsanwälte.

Im ersten Quartal des laufenden Jahres wurden in die Ukraine mehr als 34 Tsd. Fahrzeuge importiert. Das ist ein Anstieg um 57 Prozent im Vergleich zu den Zahlen des letzten Jahres. Der Gesamtbetrag des Zollwertes der eingeführten Fahrzeuge beträgt fast USD 540 Mio. Am meisten haben die Importeure für den Import von Pkws ausgegeben, ca. USD 410 Mio. Die Anzahl der importierten Pkws liegt bei fast 24 Tsd. Stück.

Es muss darauf hingewiesen werden, dass der durchschnittliche Preis eines Wagens ausländischer Herkunft im Vergleich zum Vorjahr um USD 2 Tsd. gestiegen ist und bei etwa USD 17,2 Tsd. liegt.

Weitere Entwicklungen beim Import von Fahrzeugen sind im Gebrauchtwagenmarkt zu erwarten. Das ist vor allem damit verbunden, dass die ukrainische Regierung Gebühren für den Import von Gebrauchtwagen abgeschafft hat, sofern bestimmte gesetzliche Anforderungen eingehalten werden. Diese gesetzliche Regelung ist in erster Linie darauf gerichtet, Privatpersonen die Möglichkeit zu geben, sich ein Fahrzeug anzuschaffen. Aus diesem Grund sind die relevanten Rechtsbestimmungen derart ausgelegt, dass eine Privatperson nicht mehr als ein Auto einführen kann und dieses in der Ukraine nicht weiterverkaufen darf. Somit kann diese neue Regelung nicht als Erleichterungen für diejenigen, die durch die Einfuhr von Fahrzeugen Geschäfte gemacht haben, verwendet werden.

Die Autohäuser klagen auch nicht über den Rückgang der Gewinne, denn mit der Senkung von Verkäufen der Fahrzeuge der Economy-Klasse steigen die Verkäufe von Fahrzeugen der Business- und Premium-Klassen deutlich. Dadurch können die Verluste in einem Segment durch die Gewinne in einem anderen Segment kompensiert werden. Zu beachten ist auch die Tatsache, dass die Preise für die neuen Fahrzeuge in der Ukraine deutlich niedriger sind als z.B. im Nachbarland Russland. Erklärt wird es dadurch, dass der Markt in Russland deutlich größer ist und die Autohersteller das Geld auch am Service verdienen können.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*