Ausfuhren von Lebensmitteln aus der Ukraine in EU-Länder

Zoll Ukraine, Handelsrecht: Ausfuhren von Lebensmitteln aus der Ukraine in EU-Länder

Im nachfolgenden Beitrag wird das Thema des Anstieges der ukrainischen Lebensmittelausfuhren in die EU im Jahre 2016 beleuchtet. Es wird außerdem darauf eingegangen, welche Lebensmittel aus der Ukraine in die EU exportiert wurden und was in die Ukraine importiert wurde. Die ukrainische Ernährungswirtschaft berichtet über einen Anstieg von Ausfuhren von Lebensmitteln in die EU, die sich im Jahre 2016 auf 4,2 Mrd. US-Dollar beliefen.

Mehr Informationen zum Handels- und Zollrecht in der Ukraine, darunter auch zur Strukturierung von Ukraine-Geschäften, zu der Verzollung der Ware oder dem Vollzug bzw. der Durchsetzung von Verträgen, zur Realisierung von PPP-Projekten in der Ukraine, finden Sie auf der Webseite der DLF-Rechtsanwälte.

International gefragt werden vor allem Getreide, Öl, Ölsaaten, Obst und Nüsse. Im vergangenen Jahr gingen doch in die Höhe auch die Importe von europäischen Lebensmitteln in die Ukraine und beliefen sich auf 1,904 Mrd. US-Dollar.

Im Jahre 2016 stiegen die Exporte von ukrainischen landwirtschaftlichen Produkten in die europäischen Länder um rund 1,6 Prozent im Vergleich zu 2015 und beliefen sich auf 4,242 Mrd. US-Dollar.

Im Jahre 2016 traten die europäischen Länder als zweitgrößter Exportpartner der Ukraine im Export von ukrainischen landwirtschaftlichen Produkten und Lebensmitteln, an zweiter Stelle nach Asien, auf. Dabei entfielen auf EU-Länder 27,5 Prozent.

Im vergangenen Jahr lag der Anteil der EU im Handelsaustausch von Lebensmitteln bei 31,5 Prozent. Die fünf größten Exportpartner der Ukraine unter EU-Ländern, wohin die landwirtschaftlichen Produkte eingeführt werden, waren Spanien, Polen, die Niederlande, Italien und Deutschland. Im vergangenen Jahr wurden in Europa vor allem solche in der Ukraine erzeugte Lebensmittel wie z.B. Getreide, Öl, Ölsaaten, Obst und Nüsse gefragt.

Im Jahre 2016 stiegen hingegen auch die Importe von den europäischen Lebensmitteln in die Ukraine und beliefen sich auf 1,904 Mrd. US-Dollar. Eingeführt wurden solche Lebensmittel wie Soßen, Kaffee, Tee und andere – 233,6 Mio. US-Dollar, Kakaobohnen und Schokolade – 113,7 Mio. US-Dollar – sowie Getreide – 105,6 Mio. US-Dollar usw.

Dabei hat nach den Ergebnissen von 2016 die Leistungsbilanz mit einem Überschuss von 1,3 Mrd. US-Dollar im Vergleich zu 849 Millionen US-Dollar im Jahre 2015 abgeschlossen. Es ist davon auszugehen, dass diese positive Tendenz auch im Jahre 2017 bleibt.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*