China beabsichtigt Investitionen in Erneuerbare in Höhe von USD 361 Milliarden

Zoll Ukraine, Handelsrecht: China beabsichtigt Investitionen in Erneuerbare in Höhe von USD 361 Milliarden

Angesichts des enormen Verbrauchs der Kohle setzt China auf erneuerbare Energien. Die Nationale Energiebehörde NEA versprach ein weitgehendes Förderprogramm. Bis 2020 beabsichtigt China 361 Milliarden US-Dollar für erneuerbare Energien auszugeben. Die chinesische Nationale Energiebehörde NEA bekräftigte ihr Ziel, bis 2020 rund 15 Prozent des gesamten Energiebedarfs durch die alternativen Energiequellen abzudecken. Dabei will China ein Teil von seinen Milliarden-Investitionen für den Ausbau erneuerbarer Energien in der Ukraine, insbesondere für eine Solaranlage in Tschernobyl ausgeben.

Mehr Informationen zum Handels- und Zollrecht in der Ukraine, darunter auch zur Strukturierung von Ukraine-Geschäften, zu der Verzollung der Ware oder dem Vollzug bzw. der Durchsetzung von Verträgen, zur Realisierung von PPP-Projekten in der Ukraine, finden Sie auf der Webseite der DLF-Rechtsanwälte.

China treibt den Ausbau von erneuerbaren Energien voran. Dafür sind bis 2020 Investitionen in Höhe von umgerechnet 360,7 Milliarden US-Dollar (2,5 Trillionen Yuan) vorgesehen, wie die Nationale Energiebehörde NEA mitgeteilt hat. Insbesondere geht es um die Förderung des Konsums von Solar- und Wasserenergie, Windkraft sowie Geothermie. Im Rahmen von diesem Förderprogramm sollen außerdem mehr als 13 Millionen Arbeitsplätze im Erneuerbare-Energien-Sektor geschaffen werden.

Die Volksrepublik übernimmt von Deutschland weltweit die Rolle als Vorbild beim Öko-Strom. Vor Kurzem hat der oberste chinesische Wirtschaftsplaner (NDRC) den dreizehnten Fünfjahresplan (2016-2020) vorgelegt, wonach die Investitionen in erneuerbare Energien 2,5 Trillionen Yuan erreichen sollen. Mit dem neuen 13. Fünfjahresplan stellt China die grüne Energie ins Zentrum. Dem Plan nach ist die Erhöhung des Anteils des Konsums von nicht-konventionellen Energien sowie Reduzierung des Kohlenkonsums vorgesehen. Die sauberen und kohlenstoffarmen Energiequellen sollen während des 13. Fünfjahresplanes zur Hauptenergiequelle werden. Damit bewegt sich die Volksrepublik als weltgrößter Energiemarkt zunehmend weg von den fossil betriebenen Anlagen zu sauberen Energieträgern.

Darüber hinaus muss daran erinnert werden, dass ein Teil von Chinas Milliarden-Investitionen in den Erneuerbare-Energien-Sektor unter Anderem auch Investitionen in den Ausbau erneuerbarer Energien in der Ukraine sind. Dabei geht es insbesondere um ein Projekt in Tschernobyl. Da wollen Investoren aus Deutschland und China Solaranlagen bauen. Hierfür sucht Kiew nach Firmen, die in das kontaminierte Gebiet investieren wollen. Zwei chinesische Unternehmen meldeten, dass sie beabsichtigen, ein Ein-Gigawatt-Solar-Projekt in der Tschernobyl-Ausschlusszone zu bauen.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*