Naftogaz hat die Präqualifizierung der Importeure zur Beschaffung von Erdgas für die Kreditmittel der EBWE angekündigt

Naftogaz hat die Präqualifizierung der Importeure zur Beschaffung von Erdgas für die Kreditmittel der EBWE angekündigt

In diesem Beitrag wird auf das Thema des Verfahrens der Präqualifizierung der potenziellen Importeure von Erdgas in der Ukraine eingegangen. Bei diesem Vorhaben stützt sich Naftogaz auf Kreditmittel der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung in Höhe von 300 Mio. US-Dollar.

Mehr Informationen zum Handels- und Zollrecht in der Ukraine, darunter auch zur Strukturierung von Ukraine-Geschäften, zu der Verzollung der Ware oder dem Vollzug bzw. der Durchsetzung von Verträgen, zur Realisierung von PPP-Projekten in der Ukraine, finden Sie auf der Webseite der DLF-Rechtsanwälte.

Der staatliche ukrainische Energiekonzern Naftogaz hat das Verfahren der Präqualifizierung der potenziellen Unternehmen, die das Erdgas in die Ukraine importieren werden, angekündigt, heißt es in der Pressemitteilung des Energiekonzerns. Die Präqualifizierung ist ein obligatorisches Verfahren vor einer Ausschreibung zur Beschaffung von Erdgas, das während der Heizsaison 2017-2018 verbraucht wird. Zu diesem Zweck hat die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) der staatlichen ukrainischen Gasgesellschaft Naftogaz ein Darlehen in Höhe von 300 Mio. US-Dollar gewährt.

Die Beschaffung von Erdgas auf Kosten der EBWE wird im Zeitraum vom 15. Mai 2017 bis 20. Januar 2018 durchgeführt. Das Projekt dient zur Gasbeschaffung für die Lieferungen in die Ukraine durch die Gasleitungen der Europäischen Union. Die dritte Präqualifizierung der Unternehmen beginnt im ersten Quartal 2017. Diese Ausschreibung ist zur Beschaffung des Erdgases für die nächste Heizsaison (2017-2018) geplant.

Die Antragsunterlagen sind bis zum 18. April 2017 vorzubereiten und zukommen zu lassen. Zur Maximierung der Anzahl der zu dem Beschaffungsverfahren zugelassenen Beteiligten wird das Präqualifizierungsverfahren, abgesehen vom obengenannten Datum, für neue Beteiligte während der ganzen Dauer des Darlehens offen bleiben.

Zur Finanzierung der Beschaffungen von Erdgas im Ausland benutzt der Energiekonzern auch die von der Weltbank vergebenen und dem Finanzinstitut der US-Regierung – der Organisation OPIC (Overseas Private Investment Corporation) Akkreditive.

Im September 2015 hat die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung an Naftogaz ein Darlehen in Höhe von 300 Mio. US-Dollar zur Beschaffung des Erdgases in Europa gewährt. Für die Heizsaison 2016-2017 hat Naftogaz auch ein Darlehen bei der EBWE in Höhe von 300 Mio. US-Dollar aufgenommen. Im Jahre 2016 hat Naftogaz 8,2 Mrd. Kubikmeter Erdgas aus Europa importiert, was 1 Mrd. Kubikmeter (11%) weniger als im Vorjahr ist.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*