Die Ukraine vereinfacht Visumverfahren für Ausländer

Zoll Ukraine: Die Ukraine vereinfacht Visumverfahren für Ausländer

Die #Ausländer können demnächst billiger und schneller #Visen erhalten, um in die Ukraine einzureisen. Das ukrainische #Ministerkabinett hat eine erleichterte #Erteilung von ukrainischen #Einreise- und #Durchreisevisen für Ausländer und #Staatenlose verabschiedet. Visaanträge sind ab jetzt online zu stellen. Darüber hinaus können die Bürger von 33 Ländern ein #Visum unmittelbar bei #Ankunft an allen #Grenzübergangsstellen erhalten.

Mehr Informationen zum Handels- und Zollrecht in der Ukraine, darunter auch zur Strukturierung von Ukraine-Geschäften, zu der Verzollung der Ware oder dem Vollzug bzw. der Durchsetzung von Verträgen, zur Realisierung von PPP-Projekten in der Ukraine, finden Sie auf der Webseite der DLF-Rechtsanwälte.

Ausländer und Staatslose, die in die Ukraine einreisen, können jetzt Vergünstigungen im Rahmen des erleichterten Visumverfahrens in Anspruch nehmen. Die ukrainische Regierung hat die Visa-Regeln für die Einreise in die Ukraine vereinfacht. Eine entsprechende Verordnung des Ministerkabinetts Nr. 118 wurde am 1. März 2017 erlassen. Die gelockerten Visa-Regeln sind im April 2017 in Kraft getreten.

Demgemäß kann man ab jetzt einen Visaantrag online über die Webseite des ukrainischen Außenministeriums stellen. Die Fristen für Erteilung des Visums werden auch abgekürzt. So, werden ordentliche Visen binnen nicht 15 Tage, wie bisher, sondern 10 Tage erteilt. Wenn die Ausländer dringend in die Ukraine reisen müssen, können sie gegebenenfalls ein Visum im beschleunigten Verfahren mit einer Frist von fünf Tagen erhalten.

Eine Visumbeantragung ist ja auch viel billiger geworden – anstatt von 85 US-Dollar werden die Ausländer jetzt eine Gebühr von 65 US-Dollar für alle Visatypen zahlen, es sei denn Anderes folgt aus internationalen Abkommen der Ukraine. Für einen beschleunigten Termin oder Visa-Erteilung außerhalb der Arbeitszeit muss man jedoch eine doppelte Gebühr von 130 US-Dollar zahlen.

Zudem wurde auch die Dauer des Visums D für einen langfristigen Aufenthalt verlängert: nach den neuen Regeln hat das Mehrfachvisum eine Gültigkeit von 90 Tagen (statt bisher 45 Tage).

Darüber hinaus hat das Ministerkabinett eine Liste von 33 Ländern genehmigt, die Bürger von welchen das Visum unmittelbar bei Ankunft an allen Grenzübergangsstellen erhalten können. Dazu zählen Australien, Indien, Indonesien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Peru, Oman. Für Visa-Erteilung an den Grenzübergangsstellen muss man eine Visagebühr von 2550 Hrywnja (umgerechnet etwa 97 US-Dollar) zahlen.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*