Vier ukrainische Lebensmittelhersteller berechtigt zur Ausfuhr in die EU

Handelsrecht, Zoll Ukraine: Vier ukrainische Lebensmittelhersteller berechtigt zur Ausfuhr in die EU

Jüngst haben noch vier #ukrainische #Lebensmittelhersteller die #Berechtigung #erhalten, ihre #Güter in die #Europäische #Union #einzuführen. Insbesondere geht es um #Erzeugnisse #tierischen #Ursprungs. Nun sind 286 ukrainische #Unternehmen berechtigt, ihre #Produkte in die #EU-Länder zu #exportieren, darunter auch 106 #Lebensmittelhersteller.

Mehr Informationen zum Handels- und Zollrecht in der Ukraine, darunter auch zur Strukturierung von Ukraine-Geschäften, zu der Verzollung der Ware oder dem Vollzug bzw. der Durchsetzung von Verträgen, zur Realisierung von PPP-Projekten in der Ukraine, finden Sie auf der Webseite der DLF-Rechtsanwälte.

Am 12. September 2017 haben noch vier ukrainische Produzenten von Lebensmitteln tierischen Ursprungs die Berechtigung erhalten, ihre Güter in die Europäische Union zu exportieren. Dazu gehören ein Eierproduzent, ein Produzent von Milch und Milchprodukten und zwei Produzenten von Fisch und Fischprodukten. So heißt es in der Pressemitteilung des Ministerkabinetts der Ukraine.

Nun sind 286 ukrainische Unternehmen berechtigt, ihre Produkte in die Länder der Europäischen Union einzuführen, darunter 106 Lebensmittelhersteller, und zwar Produzenten von Geflügelfleisch, Fisch, Honig, Eiern, Milch und Milchprodukten.

Darüber hinaus können 180 Unternehmen, die Non-Food-Produkte tierischen Ursprungs produzieren, wie z. B. Daunen und Federn, Häute, Futtermittel für Haustiere, Non-Food-Nebenprodukte, Zuchtmaterial, andere tierische Erzeugnisse, ihre Waren in die EU ausführen.

Außerdem teilte das Ministerkabinett mit, dass der Staatliche Verbraucherdienst der Ukraine in den Jahren 2016-2017 über die Ausfuhr von ukrainischen tierischen Erzeugnissen mit 22 Ländern verhandelte.

Darüber hinaus hat ein ukrainisches Unternehmen zum ersten Mal die Genehmigung erhalten, Eier in die EU auszuführen. Jasenswit – ein Unternehmen der landwirtschaftlichen Gruppe Ovostar Union mit dem Sitz in Stawyschtsche, Gebiet Kiew – ist einer der größten Produzenten von Eiern und Eiprodukten in der Ukraine. Es darf nun Eier der Klasse A in die Europäische Union exportieren.

Die Genehmigung zur Ausfuhr von Eiern gilt seit dem 12. September. Mit den Lieferungen von Eiern beabsichtigt das Unternehmen schon im Oktober 2017 zu beginnen. Das Tochterunternehmen von Ovostar hat die Genehmigung noch Ende Juli 2017 beantragt. Davor hat die EU die Genehmigungen nur für die Einfuhr von Eiprodukten aus der Ukraine erteilt: Entsprechende Anträge wurden von den größten Teilnehmern des ukrainischen Marktes Imperovo Foods aus der Agro-Holding Avangard und Ovostar noch im Sommer 2014 eingereicht.

Dazu wurde auch ein Milchproduzent der Milkiland-Gruppe auf die Liste der Gesellschaften aufgenommen, die ihre Produkte in die EU-Länder liefern können. Die Genehmigung gilt ebenso seit dem 12. September 2017.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*