Ukrainische Agrarausfuhren auf Rekordhoch

Zoll Ukraine, Handelsrecht: Ukrainische Agrarausfuhren auf Rekordhoch

Ukrainische landwirtschaftliche Unternehmen haben in den letzten acht Monaten viel mehr Agrarprodukte im Vergleich zur selben Periode im Vorjahr ins Ausland verkauft. Ausgeführt wurden vor allem Sonnenblumenöl, Saflor- oder Baumwollsamenöl, Mais, Weizen und Weizenmischung sowie Geflügelfleisch. Dabei waren die größten Exportpartner der Ukraine Indien, Ägypten, die Niederlande, Spanien und China.

Mehr Informationen zum Handels- und Zollrecht in der Ukraine, darunter auch zur Strukturierung von Ukraine-Geschäften, zu der Verzollung der Ware oder dem Vollzug bzw. der Durchsetzung von Verträgen, zur Realisierung von PPP-Projekten in der Ukraine, finden Sie auf der Webseite der DLF-Rechtsanwälte.

In den ersten acht Monaten von 2017 stiegen die Exporte von ukrainischen landwirtschaftlichen Produkten um 24,5 Prozent oder 2,4 Mrd. US-Dollar im Vergleich zur selben Periode im Vorjahr. Den Angaben des ukrainischen Ministeriums für Agrarpolitik und Lebensmittel zufolge beliefen sie sich auf 11,5 Mrd. US-Dollar.

Ausgeführt wurden vor allem Sonnenblumenöl, Saflor- oder Baumwollsamenöl mit einem Anteil von 26,25 Prozent der gesamten landwirtschaftlichen Ausfuhren, Mais (20,34 Prozent der gesamten Ausfuhren), Weizen und Weizenmischung (12,87 Prozent der gesamten Ausfuhren), Geflügelfleisch (2,29 Prozent der gesamten Ausfuhren).

Dabei gehören zu 5 größten Exportpartnern der Ukraine, wohin die landwirtschaftlichen Produkte eingeführt werden, Indien (Ausfuhren in Höhe von 1,3 Mrd. US-Dollar), Ägypten (986,1 Mio. US-Dollar), die Niederlande (762,8 Mio. US-Dollar), Spanien (731,6 Mio. US-Dollar) und China (631,8 Mio. US-Dollar).

Laut Olga Trofimzewa, der stellvertretenden Ministerin für Agrarpolitik und Lebensmittel in Angelegenheiten der europäischen Integration, stiegen die Exporte landwirtschaftlicher Produkte in die europäischen Länder um 37,3 Prozent oder um 988 Mio. US-Dollar und beliefen sich auf 3,6 Mrd. US-Dollar. Die EU-Länder treten als zweitgrößter Exportpartner der Ukraine im Export von ukrainischen landwirtschaftlichen Produkten und Lebensmitteln auf. Dabei entfallen auf die EU-Länder 35,2 Prozent im landwirtschaftlichen Außenhandel.

Es ist bemerkenswert, dass die Ausfuhren von solchen Produkten wie Pflanzenöl in die EU-Länder um 19,7 Prozent stiegen und sich auf 1,01 Mrd. US-Dollar beliefen. Darüber hinaus beobachtet man einen Anstieg der Exporte von Geflügelfleisch und Nebenprodukten um 80,3 Mio. US-Dollar (um 80,7 Prozent). Des Weiteren sind auch die Exporte der Margarine um das 8,4-fache auf 21,8 Mio. US-Dollar gestiegen.

Man glaubt, dass diese Daten auf einen Anstieg der jährlichen ukrainischen Exporte von Agrarprodukten und Lebensmitteln um 15-20 Prozent deuten.

Den Angaben des ukrainischen Ministeriums für Agrarpolitik und Lebensmittel zufolge beliefen sich im Jahre 2016 die ukrainischen Agrarausfuhren auf 15,5 Mrd. US-Dollar und machten 42,5 Prozent der gesamten Ausfuhren des Landes aus.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*