Ukraine und Polen unterzeichnen Via Carpatia Memorandum

Zoll Ukraine, Handelsrecht: Ukraine und Polen unterzeichnen Via Carpatia Memorandum

Die #Ukraine und #Polen haben ein #Memorandum über die #Zusammenarbeit im Rahmen des #Projekts Via #Carpatia unterzeichnet. Die Via Carpatia ist eine transeuropäische #Autobahn in #Richtung #Nord-Süd, die zukünftig mehrere ost- und #mitteleuropäische Länder verbinden soll. Dabei wird sie eine wichtige Rolle in der wirtschaftlichen Entwicklung der Länder Mittel- und #Osteuropas spielen.

Mehr Informationen zum Handels- und Zollrecht in der Ukraine, darunter auch zur Strukturierung von Ukraine-Geschäften, zu der Verzollung der Ware oder dem Vollzug bzw. der Durchsetzung von Verträgen, zur Realisierung von PPP-Projekten in der Ukraine, finden Sie auf der Webseite der DLF-Rechtsanwälte.

Am 22. Oktober 2017 haben die Infrastrukturminister der Ukraine und Polens, Wolodymyr Omelian und Andrzej Adamczyk, ein Memorandum über die Zusammenarbeit im Rahmen des Projektes Via Carpatia in Przemyśl unterzeichnet. Die Unterzeichnung fand im Nationalmuseum des Przemyśler Landes in Anwesenheit des Marschalls des Sejms der Republik Polen Marek Kuchciński statt.

Die Via Carpatia ist eine wichtige transeuropäische Autobahn in Richtung Nord-Süd, die zukünftig mehrere ost- und mitteleuropäische Länder verbinden soll, und zwar die Ostsee mit dem Mittelmeer. Mit dem Ausgangspunkt in Klaipėda an der Ostsee und der Endstation in Thessaloniki, soll die neue Autobahn durch Litauen, Polen, die Slowakei, Ungarn, Rumänien, Bulgarien und Griechenland führen und in das bestehende Verkehrssystem Europas integrieren. Mit der Unterzeichnung des Memorandums stimmte die Ukraine zu, dass sich die Via Carpatia in die Ukraine verzweigen wird. Die internationale Autobahn soll im Jahre 2025 in voller Länge zur Nutzung fertiggestellt sein.

Die Autobahn Via Carpatia wird eine wichtige Rolle in der Wirtschaft der ost- und mitteleuropäischen Länder sowie der einzelnen Regionen und Gemeinden spielen. Der Leiter des polnischen Infrastrukturministeriums, Andrzej Adamczyk, ist der Meinung, dass die Via Carpatia von entscheidender Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung derjenigen Woiwodschaften sein soll, durch welche die Autobahn führen wird. Der Minister für Infrastruktur der Ukraine Wolodymyr Omelian erklärte, dass er die Via Carpatia als eine „Brücke zwischen Nord- und Südeuropa“ betrachtet.

Das Memorandum über die polnisch-ukrainische Zusammenarbeit im Rahmen des Projekts Via Carpatia wurde nach einer internationalen Konferenz zum Thema Parlamentarismus-Traditionen in Mittel- und Osteuropa unterzeichnet. Viele europäische Parlamentarier, Wissenschaftler und Fachleute haben an der Konferenz teilgenommen, um das Thema zu diskutieren. Zuvor hatte Polens Außenminister Witold Waszczykowski erklärt, dass die Partnerschaft mit der Ukraine die Priorität der Warschauer Außenpolitik bleibe.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*