EBWE finanziert 36-MW-Solaranlage im Gebiet Lwiw

Handelsrecht, Zoll Ukraine: EBWE finanziert 36-MW-Solaranlage im Gebiet Lwiw

Die EBWE gewährt ein 10-jähriges Darlehen in Höhe von 17,3 Mio. Euro an Energopark Yavoriv LLC in der Westukraine zum Bau einer 36 MW-PV-Anlage als Teil der Verpflichtung der Bank, die Energieerzeugung in ihren Einsatzländern umweltfreundlicher zu machen. Sonnenzellen werden auf dem Gelände des ehemaligen Chemiewerks im Gebiet Lwiw installiert.

Mehr Informationen zum Handels- und Zollrecht in der Ukraine, darunter auch zur Strukturierung von Ukraine-Geschäften, zu der Verzollung der Ware oder dem Vollzug bzw. der Durchsetzung von Verträgen, zur Realisierung von PPP-Projekten in der Ukraine, finden Sie auf der Webseite der DLF-Rechtsanwälte.

Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) unterstützt eine neue 36-MW-Solaranlage in der Westukraine als Teil ihrer Verpflichtung, die Energieerzeugung in ihren Einsatzländern umweltfreundlicher zu machen. Die Investition wird zusammen mit dem Clean Technology Fund getätigt, dem Partner der Bank bei der Förderung sauberer Energien.

Am 8. Februar 2018 wurde in Lwiw ein Abkommen von Sevki Acuner, dem für die Ukraine zuständigen Länderdirektor der EBWE, in Anwesenheit des ukrainischen Ministerpräsidenten Wolodymyr Hrojsman und des Bürgermeisters von Lwiw Andrij Sadowyj unterzeichnet. Im Rahmen des Abkommens wird die EBWE ein 10-jähriges Darlehen in Höhe von 17,3 Mio. Euro an Energopark Yavoriv LLC gewähren. Yavoriv LLC wurde für die Errichtung der PV-Anlage gegründet und befindet sich mehrheitlich im Besitz des Unternehmers Sinowij Kosyzkyj.

Die Leistung der Solaranlage in der ersten Stufe des Projekts beträgt 36 MW. In der Endstufe kann sich die Leistung auf 72 MW verdoppeln. Die PV-Anlage wird auf dem Gelände des ehemaligen Chemiewerks in der Nähe des Dorfes Ternowyzja des Bezirks Jaworiw im Gebiet Lwiw errichtet. Obwohl das Werkgelände chemisch sauber ist, ist es für keine andere Nutzung geeignet.

Die EBWE hat bereits zwei Windparks – beide sind nun bereits in Betrieb – in Zusammenarbeit mit Sinowij Kosyzkyj in den ukrainischen Karpaten finanziert. Herr Kosyzkyj, dessen Kerngeschäft die Aufsuchung und Förderung von Öl und Gas waren, hat nun im Einklang mit den globalen Trends auf die Erzeugung erneuerbarer Energien umgeschaltet.

Die neue Investition wird im Rahmen des Finanzierungsvorhabens der EBWE für nachhaltige Energie in der Ukraine getätigt, das im Jahre 2009 ins Leben gerufen wurde und zusätzlich zu den Darlehen der EBWE auch technische Hilfe vorsieht.

Die Ukraine ist weiterhin auf importierte fossile Brennstoffe angewiesen, und viele ihrer Stromerzeugungsanlagen sind umweltbelastend. Die EBWE sieht in der Ukraine ein großes Potenzial für erneuerbare Energien, von dem derzeit nur ein geringer Prozentsatz genutzt wird.

Die EBWE ist ein führendes internationales Finanzinstitut im Bereich erneuerbarer Energien und Energieeffizienzfinanzierung. Die Bank ist der größte Finanzierer von Erneuerbare-Energien-Projekten in ihren Einsatzländern.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*