Gesetz zur Senkung der Zölle auf importierte Autos verabschiedet

Zoll Ukraine: Gesetz zur Senkung der Zölle auf importierte Autos verabschiedet

Kürzlich wurden #Zölle auf die in die #Ukraine aus #Europa #importierten #Autos mit #ausländischen #Kennzeichen gesenkt. Die entsprechenden #Gesetze wurden am 8. November 2018 durch das ukrainische #Parlament #verabschiedet und am 23. November 2018 von #Präsident Poroschenko unterzeichnet.

Mehr Informationen zum Handels- und Zollrecht in der Ukraine, darunter auch zur Strukturierung von Ukraine-Geschäften, zu der Verzollung der Ware oder dem Vollzug bzw. der Durchsetzung von Verträgen, zur Realisierung von PPP-Projekten in der Ukraine, finden Sie auf der Webseite der DLF-Rechtsanwälte.

Am 8. November 2018 hat das ukrainische Parlament, die Werchowna Rada, Gesetzesentwürfe verabschiedet, mit denen die Zölle auf die in die Ukraine importierten Autos gesenkt werden. Am 23. November 2018 hat Präsident Poroschenko die Gesetze unterzeichnet. Am 25. November, am Tag nach der Verkündung, traten die Gesetze Nr. 8487 und Nr. 8488 in Kraft.

Mit den Gesetzen wird eine neue Formel für die Berechnung der Höhe der Verbrauchsteuer eingeführt: der Basissatz (50 Euro für Benzin-Fahrzeuge und 75 Euro für Dieselfahrzeuge) multipliziert mit Hubraum in Liter, multipliziert mit dem Alter des Fahrzeugs in vollen Jahren, beginnend ein Jahr nach der Herstellung des Autos.

Beispielsweise würde sich die Verbrauchsteuer auf einen 2015er-Benziner mit dem 2-Liter-Motor auf 200 Euro belaufen: 50 Euro (Basissatz) x 2 (Liter) x 2 (Jahre) = 200 Euro. Nach der neuen Formel würde sich die Verbrauchsteuer auf ein Dieselfahrzeug Baujahr 2013 mit dem 1,6-Liter-Motor auf 480 Euro belaufen: 75 Euro (Basissatz) x 1,6 (Liter) x 4 (Jahre) = 480 Euro.

Bei der zweiten Lesung der Gesetzentwürfe verdoppelte das Parlament den Basissatz für große Fahrzeuge: 100 Euro für Benziner mit einem Hubraum über 3 Liter und 150 Euro für Dieselfahrzeuge mit einem Hubraum über 3,5 Liter.

Darüber hinaus führte die Werkhowna Rada einen Subventionskoeffizienten von 0,5 für Autos ein, die innerhalb von 90 Tagen nach Inkrafttreten der Gesetze zollrechtlich abgefertigt werden, wobei die Verbrauchsteuer halbiert wird.

Besitzer von importierten Autos glauben jedoch, dass die Verbrauchsteuern viel niedriger sein sollten, als sie derzeit sind. Außerdem müssen Besitzer von importierten Autos dazu noch 20% Mehrwertsteuer, 10% Importzoll und einen Pensionskassenbeitrag in Höhe von 3-5% zahlen.

Dem Staatlichen Steueramt der Ukraine zufolge wurden in der Ukraine mit Stand zum 20. Dezember 2018 fast 6.500 Autos mit ausländischen Kennzeichen zollrechtlich abgefertigt. Davor haben hohe Zollabfertigungsgebühren für die aus Europa importierten Autos zahlreiche Proteste von Autobesitzern in der Ukraine ausgelöst.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*