Ukrainisches BIP-Wachstum erreicht 2018 3,3 Prozent

Business in der Ukraine -- Ukrainisches BIP-Wachstum erreicht 2018 3,3 Prozent

Ukrainisches BIP-Wachstum erreicht 2018 mit 3,3 Prozent den #höchsten Stand seit 2011. Dieser Trend dürfte sich jedoch 2019 leicht nachlassen. Laut dem #Internationalen #Währungsfonds wird 2,7 Prozent erwartet.

Mehr Informationen zum Handels- und Zollrecht in der Ukraine, darunter auch zur Strukturierung von Ukraine-Geschäften, zu der Verzollung der Ware oder dem Vollzug bzw. der Durchsetzung von Verträgen, zur Realisierung von PPP-Projekten in der Ukraine, finden Sie auf der Webseite der DLF-Rechtsanwälte.

2018 erreichte die Ukraine trotz Krieg und Krise im Osten gute Wachstumszahlen. Das ukrainische Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs laut dem Staatlichen Statistikdienst der Ukraine um 3,3 Prozent und erreichte damit seit 2011 ein Rekordniveau gegenüber 2,5 Prozent im Jahr 2017, vor allem getrieben von dem privaten Konsum, Investitionen, der landwirtschaftlichen Produktion, Handel und Bau. Nichtdestotrotz hat das BIP-Wachstum immer noch die Prognose des Internationalen Währungsfonds (IWF) von 3,5 Prozent unterschritten.

Das nominale BIP erreichte 2018 131 Milliarden US-Dollar, was 19 Milliarden US-Dollar mehr als im Vorjahr ist. Die Beschleunigung des Wirtschaftswachstums wurde durch einen Anstieg der landwirtschaftlichen Produktion um 7,8 Prozent nach einer Getreideernte in Rekordhöhe verursacht, während privater Konsum (8,9 Prozent) und Investitionen (14,3 Prozent) die Haupttreiber waren.

Handel und Bau waren zusammen für fast 11 Prozent des BIP-Wachstums verantwortlich, während die verarbeitende Industrie einen Anstieg von 0,6 Prozent verzeichnete. Darüber hinaus trug eine starke Verlangsamung des Importwachstums von 13 auf 3,2 Prozent im Jahr 2017 auch zum BIP-Wachstum bei.

Das BIP pro Kopf im Jahr 2018 stieg ebenfalls auf USD 3.098. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern, wie z.B. Polen, wo das BIP pro Kopf mit USD 15.444 fünfmal höher liegt, oder Ungarn mit USD 14.237 ist dies immer noch sehr bescheiden.

Das Wachstum könnte sich jedoch im Jahr 2019 verlangsamen. Laut dem Internationalen Währungsfonds (IWF) steht die Prognose des ukrainischen BIP-Wachstums für Jahr 2019 bei 2,7 Prozent, wobei die vorhergehende Prognose für dieses Jahr bei 3,3 Prozent lag.

Die Nationalbank der Ukraine rechnet auch nicht damit, dass das BIP des Landes 2019 um mehr als 2,5 Prozent wachsen wird und 2020 um 2,9 Prozent. Der ukrainische Ministerpräsident Wolodymyr Hrojsman rechnet aber mit einem Wachstum von über 3 Prozent.

Wichtige Reformen lassen jedoch weiterhin auf sich warten. Dazu zählen die Korruptionsbekämpfung, Reformen im Energiesektor, Privatisierung und die Schaffung eines Marktes für den Handel mit landwirtschaftlichen Flächen.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*