Ukrainisches KI-Startup erhält 60 Millionen Dollar für seine Expansion

Ukrainisches KI-Startup erhält 60 Millionen Dollar für seine Expansion

Das #ukrainische #Künstliche-#Intelligenz-#Startup People.ai hat kürzlich angekündigt, dass es 60 #Mio. US-Dollar für seine Expansion eingesammelt hat. Das #Unternehmen wird auf 500 Mio. US-Dollar geschätzt.

Mehr Informationen zum Handels- und Zollrecht in der Ukraine, darunter auch zur Strukturierung von Ukraine-Geschäften, zu der Verzollung der Ware oder dem Vollzug bzw. der Durchsetzung von Verträgen, zur Realisierung von PPP-Projekten in der Ukraine, finden Sie auf der Webseite der DLF-Rechtsanwälte.

Das ukrainische Startup People.ai, das sich mit Künstlicher Intelligenz (KI) beschäftigt, hat 60 Mio. US-Dollar eingesammelt, um seine Expansion zu finanzieren, so heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 21. Mai 2019. Damit wird unter Anderem die Bildung eines starken Tech-Ökosystems in der Ukraine vorangetrieben.

An dieser Investitionsrunde beteiligten sich mehrere Unternehmen: die Venture-Unternehmen Iconiq Capital, Andreessen Horowitz (Aktionär von Facebook und Twitter), Lightspeed Venture Partners, GGV Capital und Y Combinator. Berichten zufolge haben sie das ukrainische Startup auf 500 Mio. US-Dollar geschätzt.

Mit dem eingesammelten Geld beabsichtigt das Unternehmen mehr Menschen einzustellen und sein Büro in Kyjiw von 30 auf 100 Mitarbeiter aufzustocken. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 150 Mitarbeiter in drei Standorten – Kyjiw, San Francisco und Los Angeles.

People.ai entwickelt Künstliche Intelligenz für Vertriebsspezialisten. Das Programm sammelt Informationen aus Datenbanken, auf die seine Benutzer Zugriff gewähren, und erstellt dann Geschäftsinformationen, die zum Verkauf oder zur Vermarktung von Waren oder zur Anwerbung von Mitarbeitern verwendet werden. Das Unternehmen arbeitet mit Startups aus San Francisco wie Lyft, Zoom und MemSQL zusammen.

People.ai wurde vom Ukrainer Oleg Rogynskyy im Jahr 2016 gegründet und hat seitdem Investitionen in Höhe von über 100 Mio. US-Dollar angezogen. Im Oktober 2018 erhöhte das Unternehmen seine vorherige Investitionsrunde von 30 Mio. US-Dollar.

Laut Oleg Rogynskyy, dem Gründer und CEO von People.ai, ist diese Investition ein wichtiger Meilenstein für das Startup. Darüber hinaus nutzte das Unternehmen diese Investitionsrunde, um die Einführung seines neuen Tools The Wire anzukündigen, ein Feed mit Erkenntnissen für Vertriebsmitarbeiter, damit sie potenzielle Kunden finden und an diese verkaufen können.

Infolge der Investitionsrunde wird Will Griffith, Managing Partner von Iconiq, in den Vorstand von People.ai aufgenommen. Laut Will Griffith ist People.ai auf dem Markt gut positioniert und nutzt Automatisierung und KI, um die Art, wie Menschen arbeiten, grundlegend zu verändern.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*